„Ferien für alle Kinder“ – Eine Kampagne die bewegt!

Ferien – für alle Schulkinder eine benötigte Abwechslung um sich vom Schulstress und den täglichen Aufgaben zu erholen. Eine Zeit, in der Kinder wieder Kinder sein dürfen. In der das Spielen, Toben und Ausprobieren im Vordergrund steht. In der man einzigartige Erfahrungen macht und neue Freunde findet.

Doch nicht allen Kindern ist ein sorgenfreies Aufwachsen ermöglicht. So werden 23% der Dresdner Haushalte durch alleinerziehende Eltern geführt. Jedes fünfte Kind wächst in einer Familie auf, deren Eltern keine Arbeit haben, auf Sozialhilfe oder Arbeitslosenunterstützung angewiesen sind oder einfach wenig verdienen. Tendenz steigend.

Das bedeutet, dass in Familien mit geringem Einkommen zuerst am Urlaub gespart und daher ca. 35% der Dresdner Schüler ein Ferienlageraufenthalt aus Armut verwehrt wird.

Aus diesem Grund hat die Kindervereinigung Dresden e.V. im Mai 2006 die Kampagne „Ferien für alle Kinder“ ins Leben gerufen. Kinder aus bedürftigen Familien wird die Chance gegeben, für einen kurzen Zeitraum ihrem Alltag zu entfliehen und neue Erfahrungen zu sammeln. Auf Spenden von Unternehmen oder von Privatpersonen angewiesen, sind mit dieser Initiative schon knapp 500 Kinder und Jugendliche ins Ferienlager gefahren.

Viele Kinder aus Bedarfsfamilien sind vom „normalen Leben“ ausgegrenzt, haben durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel häufiger gesundheitliche Probleme, können sich im Unterricht wegen fehlender Erholungsphasen schlechter konzentrieren und brechen wegen sozialen Problemen öfter die Schule ab. Ferienfreizeiten können helfen indem die Teilnehmer durch Gruppenaktivitäten sowie durch die Vermittlung von Toleranz und Akzeptanz, soziale Kompetenzen erlernen und Ihre eigenen Fähigkeiten stärken.

Oft versuchen „arme“ Kinder geheim zu halten, dass ihre Eltern von Sozialzuschüssen oder Arbeitslosengeld II abhängig sind. Sie wollen normal sein und nicht als „Verlierer“ oder „Bettler“ dastehen. Durch ein aktives Mitspracherecht in unseren Ferienfreizeiten wollen wir Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung fordern und fördern. Weiterhin haben die Kinder die Möglichkeit sich auszuprobieren, um so eigene Stärken und Schwächen zu entdecken. Das Umfeld soll zudem genutzt werden um Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen zu Hause vielleicht nicht beigebracht werden.

Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen haben i. d. R. nach den Ferien nichts zu berichten als ihren Alltag. Was sie brauchen sind Freunde, mit denen sie etwas Neues unternehmen können und Betreuer, die sich Zeit für sie nehmen, die sie so mögen, wie sie sind und die Ferienfreizeit zu einem Erlebnis werden lassen.

Erfahrungsbericht einer Mutter: „Bereits einen Tag nach Annas Abreise spürte ich, dass es ihr gut geht und wie glücklich sie ist. Sie sammelte völlig neue Erfahrungen, fühlte sich angenommen und nicht ausgegrenzt. Sie hat Kinder kennengelernt, mit welchen sie weiterhin Kontakt halten möchte. Es war gar nicht nötig, dass die Betreuerin hilft, auch dies machten die anderen Kinder. Eine ganz neue, wertvolle Erfahrung für Anna.“

Die Kindervereinigung Dresden e.V. hat das Ziel die Kampagne „Ferien für alle Kinder“ fortzuführen und erfolgreich zu etablieren. Dafür werden Sponsoren gesucht, die sich aktiv engagieren wollen. Denn das schönste Dankeschön ist das Lachen eines Kindes. Und dieses Lachen wollen wir möglichst vielen Kindern schenken!

Für mehr Informationen bezüglich der Teilnahmebedingungen können sich betroffene Familien bei Herrn Anders telefonisch unter 0351/3122930 melden. Gerne beraten wir Sie persönlich jeden Mittwoch von 10.00 – 16.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Kindervereinigung Dresden e.V.: Tiergartenstr. 32, 01219 Dresden.